Wenn es das Leben mir zuträgt und mein Herz JA sagt, bin ich auch gerne bereit lichtvolle Segenszeremonien mitzugestalten und anzuleiten. Die Kraft einer Zeremonie ist etwas Wundervolles und berührt die Seele in der Tiefe. Echt, herzöffnend und empathisch unterstütze ich diese Segnungszeremonien mit einer lichtvollen Form und halte den Raum für was immer geschehen darf.
Segnung für Paare (eine andere Form von Heirat, es kann auch eine Erneuerung des JA zueinander sein), Begrüssung und Segnung von Kindern auf der Erde (eine andere Form von Taufe), Segenzeremonie für die letzte Reise etc.

Ich liebe die keltischen Jahreszeitenfeste und begehe diese Übergänge mit Achtsamkeit und Bewusstsein. Die letzten Jahre habe ich zur Sommer- und Wintersonnenwende jeweils einen öffentlichen Zeremonie-Abend angeboten. Im Moment nehme ich mir den Raum für mich selbst und begehe die Tag im kleinen Kreis oder alleine. Ich liebe es an diesen Tagen eine Agnihotra-Zeremonie mit dem Einbezug der Elemente etc. zu zelebrieren.

31. Oktober SAMHAIN

Beginn des Winterhalbjahres, die Tore zur Anderswelt stehen offen, das Bewusstsein von sterben und werden, Beginn des neuen Keltenjahres.

21. Dezember JUL/YULE

Wintersonnwende, Sonnenfest, (der kürzeste Tag, die längste Nacht) das neue Licht der Sonne (die Lichtgeburt 3 Tage für Heiligabend).

1./2. Februar IMBOLC

Wiederkehr des Lichtes das der Göttin Brigid, der Lichtjungfrau geweiht ist. Imbolc heisst im Bauch von Mutter Erde, die Kraft des Februarvollmondes weckt die Wurzeln und Triebe und die ersten Schneeglöckchen erscheinen. Die Tage werden länger.

21. März OSTARA

Frühjahrs-Tagundnachtgleiche, Sonnenfest, das Licht siegt bald über die Nacht, Ostara ist die germanische Frühlingsgöttin, Hase und Eier sind Symbole für Fruchtbarkeit und für Hoffnung auf die Erneuerung des Lebens.

30. April BELTANE

Beginn des Sommerhalbjahres, Fest der Fruchtbarkeit und von männlich und weiblich (Paarung)

21. Juni LITHA

Sommersonnwende, Sonnenfest (der längste Tag, die kürzeste Nacht), die „Hohezeit“ der Sonne, die Natur in voller Blüte

1. August LUGHNASADH

Vermählung des keltischen Lichtgottes Lugh mit der Erdgöttin – Verbindung von Sonne und Erde. Start der Erntezeit.

22./23. September MABON

Herbst-Tagundnachtgleiche, Sonnenfest, die Nacht siegt bald über den Tag. Erntedankzeit.